Sonntag, 17. April 2016

[Review] Sebamed - Every-Day Shampoo



Auch wenn ich es weder hier noch auf instagram bisher erwähnt habe: ich habe nicht nur eine Schwäche für Nägel/Nagelpflege, sondern auch für Haare. Und da ich die Woche meinen Nägeln eine kleine Pause gegönnt habe, möchte ich euch heute eines meiner „Standard“-Shampoos vorstellen.






Gleich vorweg: Ja, sebamed hat als Marke nicht unbedingt das Prädikat „sexy“ oder „dekorativ“ verdient. Gerade im Vergleich zu einem Großteil der anderen Shampoos aus dem Drogeriebereich wirkt das Design schon sehr steril und langweilig.


Für mich war jedoch beim Kauf nur entscheidend, dass es möglichst sanft zur Kopfhaut sein soll – selbst bei der täglichen Reinigung. Meine Kopfhaut und ich stehen leider auf dem Kriegsfuß. Seit Jahren kämpfe ich mit Juckreiz und starken Hautreizungen im Nacken, gegen die weder mein Hautarzt noch ich ein passendes Mittel gefunden haben.

Von daher versuche ich zumindest immer mal wieder zu besonders milden und schonenden Produkten zu greifen, sodass mich dieses Shampoo nun seit mehreren Jahren begleitet.





Was verspricht sebamed?


Die speziell entwickelte Tensid-Kombination reinigt schonend und hilft, Haar und Kopfhaut vor Austrocknung zu schützen. Das Haar erhält mehr duftige Fülle und seidigen Glanz. Der pH-Wert 5,5 hilft, die glatte intakte Struktur des Haares auch bei hoher Belastung zu erhalten. Die Funktion des natürlichen Säureschutzmantels wird gefördert. Das hilft, Haar und Kopfhaut gesund zu erhalten.




Incis


Aqua, Decyl Glucoside, Disodium Laureth Sulfosuccinate, Sodium Lauryl Sulfoacetate, PEG-55 Propylene Glycol Oleate, Propylene Glycol, Hydroxypropyl Oxidized Starch PG-Trimonium Chloride, Sodium Citrate, PEG-18 Glyceryl Oleate/Cocoate, Parfum, Phenoxyethanol, Sodium Benzoate



Positiv anzumerken ist, dass die beiden Haupttenside des Shampoos (Decyl Glucoside und Disodium Laureth Sulfosuccinate) als mild bis mäßig irritierend einzustufen sind. Zwar findet sich an vierter Stelle Sodium Lauryl Sulfoacetate, welches als aggressiv gilt, mir allerdings keine Probleme bereitet.



Duft


Hand aufs Herz: Der Duft ist wirklich nicht meins. Ich kann ihn nicht einmal genau definieren, aber erinnert er mich leicht an Reinigungsmittel. Er ist nicht aufdringlich und bleibt auch nicht im Haar, jedoch beschert er definitiv keinen Herbal Essences Moment in der Dusche.




Wirkung


Hier kann das Produkt allerdings vollkommen überzeugen. Es schäumt zwar deutlich weniger als Pantene und Co., reinigt dennoch sehr zuverlässig ohne dabei die Haare auszutrocknen. Wer sehr trockenes oder widerspenstiges Haar hat wird sicherlich noch eine Spülung benötigen, da keine pflegenden Inhaltsstoffe wie Öle oder feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe enthalten sind. Hier liegt der Fokus tatsächlich nur auf der milden und verträglichen Reinigung, welche ich bestätigen kann. Meine Kopfhaut juckt deutlich weniger und auch die starke Tötung im Nacken geht leicht zurück.

Auch die Haare an sich fallen angenehm weich und glatt, wobei sie leider nicht mehr Volumen erhalten. Man kann halt nicht alles haben ;). Dennoch hatte ich nie Probleme mit beschwertem oder strähnig wirkendem Haar, was mir leider schon mit dem ein oder anderem Shampoo passiert ist.




Preis und Verfügbarkeit


Über die Jahre habe ich es schon fast überall gekauft: dm, Rossmann, Müller oder auch in den meisten Supermärkten. Der Preis liegt meistens um die 3 Euro für 200ml, wobei es in der Regel am günstigen bei dm zu bekommen ist.





Fazit


Wer eine absolut unkomplizierte Kopfhaut hat, muss sich dieses Shampoo sicherlich nicht zulegen. Falls ihr jedoch relativ häufig die Haare wascht oder mit einer empfindlichen Haut zu kämpfen hat: Klare Empfehlung. Sebamed hat hiermit ein tolles Basisshampoo entwickelt, welches seinen Job sehr gut erledigt und mich noch nie im Stich gelassen hat.


Habt ihr es schon einmal getestet? 

 

Kommentare:

  1. Ich habe auch immer mal wieder mit trockener, juckender Kopfhaut zu kämpfen. Das Sebamed Shampoo habe ich noch nicht getestet. Seit ca. einem Jahr oder so bin ich auf Shampoos ohne Silikone (meist von Balea) umgestiegen und das hat wirklich nachhaltig etwas für meine Kopfhaut gebracht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Shampoos sind auch fast immer silikonfrei, da meine Haare sonst extrem schnell schlaff runter hängen (nicht, dass ich jemals wirklich Volumen hätte).
      Von Balea habe ich momentan das Feuchtigkeits Shampoo, dass jedoch leicht austrocknet :/. Die Spülung ist aber mein Favorit *.*!

      Löschen
  2. Ich habe zum Glück sehr unkomplizierte Kopfhaut, da bin ich auch wirklich froh drum. Aber ich habe schon öfters gehört, dass das SebaMed toll sein soll. Freut mich, dass es dich noch nie im Stich gelassen hat :)

    Dein Blog gefällt mir super gut!
    Da bin ich gleich mal neuer GFC Leser geworden.

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wäre auch echt froh, nicht ständig darauf achten zu müssen, was die Kopfhaut verträgt. Gerade weil die Auswahl in der Drogerie für sensible Haut nicht so riesig ist :/.

      Und danke für das Lob :)! Ich freue mich über jeden neuen Leser ;)!

      Liebe Grüße!

      Löschen